Förderverein der

Anschrift

Förderverein der Eutiner Festspiele e.V.

Detlev Küfe

Holstenstraße 35

23701 Eutin

Flyer des Fördervereins

Programm 2019

 Hier geht es zu den Eutiner Festspiele >>klick<<

Besucher dieser Seite

Heute 10

Monat 207

Insgeasamt 45853

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Führung durch die Opernscheune am 15. August 2018

Der Geschäftsführer Herr Herzog hatte die Mitglieder des Fördervereins zu einer Führung durch die Opernscheune eingeladen. Wir konnten bei dieser Veranstaltung nicht nur einen Blick hinter die Kulissen werfen und den Fortschritt der Renovierungsarbeiten sehen, wir erhielten auch einen Einblick in die Planungen für die Zukunft und den Stand der Konzeptentwicklung. Außerdem berichtete Herr Herzog über die vielen Probleme, die überwunden werden müssen, damit die Zuschauer eine möglichst perfekte Aufführung erleben können und sich rundherum umsorgt fühlen.

Orchesterhauptprobe zu La Traviata

Die Mitglieder des Fördervereins waren am 17. Juli 2018 zur Orchesterhauptprobe eingeladen. 42 Mitglieder versammelten sich bei einem Glas Posecco in der neu renovierten Cafeteria in der Opernscheune. Dominique Caron schilderte sehr lebhaft die Entstehungsgeschichte und die Hintergründe der Oper La Traviata. 

An dem lauen Sommerabend erlebten die Fördervereinsmitglieder dann intensive Proben und einen Einblick in die Regie und Dirigentenarbeit. Dieser Abend machte Lust auf die Aufführung.

s. Bildergalerie

Rundbrief 9, Juli 2018

Liebe Mitglieder,


die festspiellose Zeit ist vorüber und die Eutiner Festspiele sind mit einer sehr erfolgreichen
Premiere des Musicals „My Fair Lady“ in eine ausgezeichnet vorgebuchte Saison gestartet.
Die Neuausrichtung unter dem neuen Hauptgesellschafter und Geschäftsführer Falk Christoph Herzog zeigt deutlich positive Wirkungen.

Nach unserem gut besuchten Mitgliederabend, den Flyer-Aktionen zum Ostereier-Markt bzw. auf der Ambienta in Sierhagen und den schönen Erfolgen der auch von uns seit Jahren vehement geforderten Reaktivierung der Veranstaltungen „Eutin begrüßt die Festspiele“ auf dem Marktplatz sowie des „Tages der offenen Opernscheune“ stehen für Sie nun 2 weitere
Highlights an.
Doch zunächst gilt allen fleißigen Kuchen- und Tortenproduzenten ein ganz großer Dank! Das Kuchen-Buffet am Tag der offenen Tür wurde mit 34 Kuchen und Torten bestückt, die bei den Besuchern, Künstlern und allen MitabeiterInnen der Festspiele reißenden Absatz fanden. Nur Krümel blieben am Abend übrig und der Verein kann sich sogar über 250,00 Euro an Spenden erfreuen. Ein rundherum schöner Erfolg.

Exklusiv für die Mitglieder unseres Vereines finden nun folgende Veranstaltungen statt:

  1. Die Orchester-Hauptprobe zu „La Traviata“ am Dienstag, 17. Juli 2018, ab 18:00 Uhr.

Wir treffen uns um 18:00 Uhr in der wunderschön renovierten „weißen“ Kantine zu Prosecco und Laugengebäck. Dominique Caron wird eine Einführung in die Oper und die Orchester-Hauptprobe geben, die uns wieder begeistern wird. Die Hauptprobe beginnt dann um 19:00 Uhr. Wir gehen gemeinsam zur Bühne. Anschließend können wir den Abend gern in der Kantine ausklingen lassen.

  1. Exklusive Führung durch die renovierte Opernscheune am Mittwoch, 15. August
    2018 um 17:00 Uhr.

Wir treffen uns wiederum in der Kantine. Die Führung mit Erläuterungen übernimmt Herr Falk
Christoph Herzog persönlich. Wer sonst könnte uns mit großem Herzblut von den heraus-
fordernden Maßnahmen, die auch aus Sicht der MitarbeiterInnen bestens gelungen sind, berichten! Zum Ausklang und gern auch zum Fragenstellen gehen wir wieder in die Kantine, wo uns Herr Herzog mit Getränken und einem kleinen Imbiß überraschen wird.

Zu beiden Veranstaltungen melden Sie sich bitte direkt bei Frau Horstmann, Eutiner
Festspiele an. Wegen der starken Auslastung des Telefons möglichst bitte per Email
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und nur, wenn dies nicht machbar ist, tel. unter
04521 – 800123.
Festspiele und Vorstand freuen sich auf eine große Teilnahme.

Zu guter Letzt ist noch ein Thema anzusprechen, das für viel Wirbel in der Öffentlichkeit und noch mehr Arbeit geführt hat, die „Datenschutz-Grundverordnung. Ihr Vorstand hat sich sehr intensiv mit der Thematik auseinander gesetzt und auf Basis von Empfehlungen und Mustern der Datenschutzbehörden bzw. div. Vereine/Dachorganisationen von Vereinen die Umsetzung für unseren Verein realisiert.

Nun verfügen wir über eine umfassende Datenschutzerklärung für neue Vereinsmitglieder
im Rahmen des Aufnahmeantrages, die auch in die Homepage integriert wird. Die dort genannten Grundsätze und Rechte gelten natürlich auch für alle bestehenden Mitglieder, da sie Inhalt des neuen Datenschutzgesetzes sind. Wir haben sie für Sie in der Anlage beigefügt.
 Die Homepage hat unser Provider datenschutzsicher gemacht. Darüber hinaus haben wir
ein „Verfahrensregister“ erstellt, das aufzeigt, welche Daten wir wie verwalten und Vorstand
sowie Kuratorium sind persönlich per Unterschrift auf den Datenschutz verpflichtet worden.
Wenn wir künftig Fotos für unsere Homepage oder z. B für Berichte auf der Mitgliederver-
sammlung machen möchten, werden wir vorher selbstverständlich die Anwesenden fragen,
ob sie damit einverstanden sind.

All´ das sind natürlich Selbstverständlichkeiten, denn wir sind schon immer sehr sorgfältig mit
den Daten unserer Mitglieder umgegangen. Sie können sicher sein, dass die Daten, die Sie
uns anvertrauen, absolut vertraulich behandelt und an niemandem weitergegeben werden.

Genießen Sie die Festspielzeit und kommen Sie zu möglichst vielen Aufführungen und zum
Gala-Abend, der - auch das ist ein vielfacher Wunsch - erstmals wieder mit einem Brilliant-
Feuerwerk enden wird.

Ich freue mich, möglichst viele von Ihnen am 17. Juli und 15. August begrüßen zu dürfen.

Ihr

Detlev Küfe

Tag der offenen Opernscheune am 29. Juni 2018

Nach 2 Jahren wurde die Tradition aufgenommen: die Opernscheune wurde für Eutiner und Touristen geöffnet. Interessierte Besucher/innen konnten hinter die Kulissen sehen. Die Maske, die Kostümschneiderei, der Fundus, die Probebühnen standen ihnen offen. Wie  in den früheren Jahren haben Mitglieder des Fördervereins und ihre Freundinnen und Freunde Kuchen gespendet. So konnten sich Besucher und Künstler bei Kaffee und Kuchen stärken. Die Auswahl unter 34 Kuchen und Torten machte die Entscheidung nicht leicht.     

Kostproben von My Fair Lady auf dem Eutiner Wochenmarkt

Intendantin Dominique Caron stellt Professor Higgins (Guido Weber) und Eliza (Désirée Brodtka) vor

Alle Akteure der "Festspielshow"

Förderverein der Eutiner Festspiele spendet 10.000,00 für die Anschaffung moderner Mikroports

Der Geschäftsführer der Eutiner Festspiele, Falk Herzog, Intendantin Dominique Caron und der Sound-Chef Christian Klingenberg freuen sich über die großzügige Spende des Fördervereins der Eutiner Festspiele, mit der dringend benötigte Mikroports (Kopfmikrophone) für das Musical “My Fair Lady” angeschafft werden konnten.

Detlev Küfe, Vorsitzender des Fördervereins, berichtet zudem begeistert, dass aus der Auflösung der Kulturgenossenschaft Opernscheune in den letzten 2 Monaten insgesamt ca. 13.000,00 Euro an Spenden “ehem. Genossen” aus der Rückzahlung der Genossenschaftsanteile als Spenden an den Förderverein flossen. Küfe erfreut: “Mit weiteren eigenen Mitteln des Vereins stehen somit zusätzlich 20.000,00 Euro für Fördermaßnahmen der Festspiele zur Verfügung”. Intendantin Caron meldet sogleich begeistert “eine lange Wunschliste" an.

Doch nicht nur finanzielle, sondern auch tätige Unterstützung durch die Mitglieder des Fördervereins hilft den Festspielen. Das sog. “Flyer-Verteilungs-Team” ist schon bestens in der Region bekannt. Zum “Tag der offenen Tür” der Festspiele am 29. Juni  werden die Mitglieder ca. 40 Kuchen backen und spenden, damit sich alle Besucher gut gestärkt einen Eindruck vom “Grünen Hügel” verschaffe  können.

Küfe freut sich sehr, dass diese Traditionsveranstaltung, auch auf Ermunterung durch den Förderverein, wieder durchgeführt wird. So rücken die Festspiele wieder ein weiteres Stück an Eutin heran. Geschäftsführer Herzog dankt dem Verein für die großartige und wichtige Zusammenarbeit, “die so herrlich unkompliziert erfolgt”. Herzog: “Der Förderverein ist für die Festspiele und als Bindeglied zu Eutin und Umgebung unschätzbar wichtig. Die Zusammenarbeit macht große Freude”. Vorsitzender Detlev Küfe gibt diese Anerkennung gern zurück.

Abschließend geben “Eliza und Alfred P. Doolittle” ( Désirée Brodka und Thomas Schirano ) aus My Fair Lady eine begeisternde Kostprobe zu den neuen Mikroports bei bestem Sonnenschein, den sich alle Beteiligte natürlich für die ganze Spielzeit der Festspiele wünschen.

Flyerverteilen beim Ostereiermarkt 2018

Monika und Herrman verteilen Flyer der vor dem Ostereiermarkt

 

Bei eisiger Kälte fand im Ostholsteinmuseum am 3. und 4. März der 24. Ostereiermarkt statt. Dies war zugleich der Auftakt der Flyerteilungsaktion 2018 des Fördervereins der Eutiner Festspiele. 

Konzerte des Festspielorchester

Das Festspielorchester, die KaPhiL! lädt in Kiel und Lübeck zu wunderbaren Festkonzerten zu Ehren des 100. Geburtstags von Leonard Bernstein ein. Es werden eine fulminante Bearbeitung der West-Side Story für großes Blechbläserensemble und Werke der Zeitgenossen Strawinsky und Gustav Mahler erklingen, die Bernstein zeitlebens bewunderte. Dirigent: Leo Siberski

  • Kiel, Schloss, 21.02.2018 (ausgebucht)
  • Lübeck, Kulturwerft Gollan, 02. März 2018, Einlass 19 Uhr
  • Kartenbuchungen über das neue Ticketsystem der Festspiele, an der Konzertkasse in der Opernscheune und an der Abendkasse in der Kulturwerft.
  • Ticketpreis 15 Euro (freie Platzwahl)

Pressetermin am 22. 08. 2017 in der Opernscheune

Auf der Pressekonferenz erläuterte Detlev Küfe, der Vorsitzende des Fördervereins der Neuen Eutiner Festspiele, die Unterstützung des Vereins für die Neuen Eutiner Festspiele (NEF) 2017.

Nachdem der Förderverein, rechtzeitig vor der Spielsaison, 8000€ an Spendengeldern für neue Sitzschalen sammeln konnte, übergab der Förderverein den Festspielen noch einmal 8000 € für musikalische Projekte.

3.500 € stellte der Förderverein  insbesondere für das Marketing zum Cross-over-Projekt „Wolfsschlucht“ zur Verfügung. Damit wollte der Vorstand ausdrücklich den Mut der NEF  anerkennen, neue Wege für das nachwachsende Publikum zu gehen, die notwendig und richtig sind, um die NEF langfristig in eine erfolgreiche Zukunft zu führen. Die neuen Zielgruppen erwarten Abwechslung, Modernität, Lockeres, das zur Urlaubsstimmung passt, sie wollen Spaß und  Freude haben und scheuen zunehmend „schwere Kost“. Der Vorstand ermuntert die NEF ausdrücklich, diesen anfangs eher beschwerlichen Weg weiter zu gehen, da das Verharren „im Alten“ letztlich in einer Sackgasse enden wird.

4.500 € sind für die Unterstützung der Honorare der Solisten des Galaabends vorgesehen. Die Gala-Abende erfreuen sich unverändert großer Beliebtheit und verdienen  daher eine entsprechende Förderung. Auch sie unterliegen sicher dem Wandel der Zeit und der Vorstand ist gespannt darauf, wie diese Idee weiter entwickelt wird.

Zusammen mit 2 direkten Spendenaktionen von Mitgliedern des Fördervereins an die NEF kamen aus dem Vereinsbereich erneut über 23.000,00 Euro an Spenden für die Eutiner Festspiele zusammen.

Detlev Küfe erläuterte die Absicht des Vereins, im Herbst gemeinsam mit den NEF intensiv an einem Sponsorenkonzept zu arbeiten, damit neue Förderer insbesondere aus dem wirtschaftlichen Bereich an die NEF gebunden werden.

Der Mitgliederbestand ist mit unverändert über 220 Mitgliedern  stabil. Damit die Mitglieder auch im Winterhalbjahr Kontakt zueinander sowie mit den Festspielen haben, ist  erneut eine „Winterausfahrt“ für die Mitglieder geplant, die diesmal in den Friedrichstadt-Palast nach Berlin führen soll. Außerdem ist im späteren Herbst ein „Mitgliederabend“ vorgesehen, an dem die Leiter/innen der NEF insbesondere in die Saison 2018 einführen werden und natürlich für Fragen der Mitglieder zur  Verfügung stehen.

LN-Artikel vom 23.08.2017 zur Pressekonferenz

Artikel im Ost holsteiner anzeiger

zur Pressekonferenz vom 23.08.2017

Mut belohnt: Förderverein unterstützt Festspiele mit 23 000 Euro

Festspiele-Chefin Sabine Kuhnert (mitte) kann sich der Unterstützung im nächsten Jahr von Detlev Küfe und Sonja Meseck sicher sein.emde

Eutin Neue Wege wagen und mutig sein für die Zukunft, das sei wichtig für das Überleben der Eutiner Festspiele, sagte gestern Detlev Küfe, Vorsitzender des Fördervereins der Eutiner Festspiele. Dank großzügiger Spenden und der Mitgliedsbeiträge kamen in diesem Jahr wieder mehr als 23 000 Euro zusammen, mit denen die Eutiner Festspiele vom Förderverein unterstützt wurden.

Neben den Sitzschalen für 8000 Euro stockte der Verein nun mit 3500 Euro das Budget für die „Wolfsschlucht“ auf, 4500 Euro werden zur Unterstützung der Honorare der Solisten beim kommenden Gala-Abend am Samstag, 26. August, ab 20 Uhr genutzt.

„Wir wollen mit den Beiträgen für die Wolfsschlucht den Mut anerkennen, den die Festspiele bewiesen haben, Neues zu wagen“, sagte Küfe. Denn Neues sei wichtig, um das nachwachsende Publikum für das zu interessieren, was auf dem grünen Hügel geboten werde. „Wir wollen und werden die Festspiele ermutigen, diesen Weg weiterzugehen. Langfristig nur auf das Traditionelle zu setzen, führt in die Sackgasse“, ist Küfe überzeugt.

Die Oper „La traviata “ und das Musical „My fair Lady“ passe aus Sicht des Fördervereins sehr gut, um ein breites Publikum anzusprechen. „Ich finde es großartig, dass wir das jetzt schon wissen, was gespielt wird“, freute sich Sonja Meseck, stellvertretende Vorsitzende des Fördervereins. Es sei neu, damit so früh an die Öffentlichkeit zu gehen, aber auch ein guter Service, „dass wir dem Publikum, das jetzt geht, sagen, was es nächstes Jahr an dieser Stelle sehen kann“, sagte Festspiele-Geschäftsführerin Sabine Kuhnert. Die Unterstützung des Vereins sei von unschätzbarem Wert für die Festspiele, so Kuhnert. „Neben der finanziellen Unterstützung sind die Mitglieder ganzjährig im Einsatz für die Festspiele. Ohne die Unterstützung wäre vieles nicht möglich“, sagte Kuhnert. Dafür könne gar nicht genug gedankt werden. Ob beim Weihnachtsmarkt in Pronstorf oder in Geschäften der nahen Umgebung – die Mitglieder sorgen neben der Spendenakquise unter anderem für die Verteilung der Flyer für die Festspiele.

Und noch etwas verrät Kuhnert von der Festspiel-Zeit 2018: „Zum Abschluss der Saison werden wir nächstes Jahr eine Carl-Maria-von-Weber-Gala veranstalten mit dem Untertitel ‚Weber und seine Freunde‘.“ emd

 

Orchesterhauptprobe zur Fledermaus am 05. Juli 2017

In diesem Jahr hatten die Mitglieder des Fördervereins der Eutiner Festspiele den Wettergott auf ihrer Seite, als sie der Einladung der Eutiner Festspiele zur Orchesterhauptprobe zur Fledermaus folgten. Bei Sonnenschein wurden die Mitglieder von Sonja Meseck, der stellvertretenden Vorsitzenden des Fördervereins einzeln begrüßt. Mit Sektbowle, Wasser und Apfelsaft sowie Schnittchen und warmen Worten von Sabine Kuhnert, der Geschäftsführerin, bedankten sich die Festspiele für den Einsatz und die Spenden der Mitglieder des Fördervereins. Nach einer Einführung zur Operette "Die Fledermaus", genossen die ca. 40 Mitglieder die Orchesterhauptprobe, die neugierig auf die Premiere machte.

Es ist geschafft: 500 Sitzschalen für die Eutiner Festspiele

Dieses Ergebnis konnte der Vorsitzende des Fördervereins der Eutiner Festspiele, Detlev Küfe, auf der Pressekonferenz am 19. Mai 2017 mit Stolz verkünden. "Für uns als Verein ist das eine große Nummer" hob er hervor" Die Idee von Detlev Küfe, Spenden für "500 Sitzschalen für die Eutiner Festspiele" einzusammeln, wurde im Herbst 2015 in Angriff genommen. Nach einem halben Jahr war schon Geld für 300 Sitzschalen durch viele Kleinspenden sowie Spenden von Betrieben zusammen gekommen. Dann zog der technische Leiter der Festspiele Arend Koop die Reißleine. Er musste mit seinem Team die 300 Sitzschalen erst einmal mit viel Handarbeit montieren (siehe: Etappenziel erreicht: 300 Sitzschalen für die Eutiner Festspiele). Im Herbst begannen dann die Bemühungen um weitere Spenden für die restlichen 200 Sitzschalen. Dank großzügiger Spenden von Eutiner Betrieben wurde nun das Ziel 20000 € an Spenden für 500 Sitzschalen einzusammeln, erreicht. Arend Knoop strahlte und die Intendantin Dominique Caron bemerkte: "Jetzt läuft man nicht mehr Gefahr auf dem Schoß des Nachbarn zu landen."

Tagestour zur Oper "Hänsel und Gretel"

Um im Winter den Kontakt unter den Fördervereinsmitgliedern nicht abreißen zu lassen, wurde die Idee geboren, eine Fahrt zur Staatsoper nach Hannover zu organisieren. Dort spielt Milana Milana ButeavaButaeva, "unsere" Carmen, als Gastschauspielerin zeitweise die Hexe in der Oper "Hänsel und Gretel".  

Am 14.12.2016 ging es um 6.30 Uhr vom Behrens Busterminal los. Hinter Hamburg  gab es eine Frühstückspause mit Kaffee, Brötchen und Sekt. Rechtzeitig zur Aufführung erreichten wir die Staatsoper. Dort erwartete uns schon Dominique Caron. Gemeinsam mit ca 1000 Schulkindern, die die Aufführung aufmersam, spontan klatschend und jubelnd verfolgten, erlebten wir die Oper und eine gesanglich und schauspielerisch phantastische Milana Butaeva als Hexe. Bei dem anschließenden Sektempfang hatten wir nicht nur die Gelegenheit mit Milana Butaeve ins Gespräch zu kommen, wir lernten auch ihre Familie, die Eltern und die beiden Töchter kennen. Letztere waren stolz, neben der Mutter auf der Bühne im Kinderchor auftreten zu können.

Anschließend war noch genügend Zeit, den Weihnachtsmarkt in Hannover zu erleben. der durch einen finnischen und ein mittelalterlichen Markt seine Besonderheit erhielt. Um 20:30 Uhr fuhr der Bus dann pünktlich wieder auf den Hof des Behrens Busterminal.   

Ambienta vom 13. bis 16. Mai 2016

Auch in diesem Jahr hat die Helfertruppe des Fördervereins die Eutiner Festspiele dabei unterstützt, sich auf der Ambienta auf Gut Sierhagen zu repräsentieren. Durch die Verteilung von Flyern haben die Helfer/innen auf die Festspiele auf- merksam gemacht und durch viele gute Gesprä- che die Besucher der Ambienta informiert. Ca. 100 Eintrittskarten wurden auf Grund dieser Aktion verkauft. Dies ist ein schöner Erfolg für den Einsatz der Helferinnen und Helfer.

Mit Flyern und Plakaten werben

Seit Ostern sind Mitglieder des Fördervereins wieder aktiv in Eutin, Malente, Plön. Ascheberg, Neustadt und Oldenburg unterwegs und verteilen in Geschäften und auf Märkten Flyer und Plakate, Hierdurch wollen sie auf die Veranstaltungen der Eutiner Festspiele aufmerksam machen. Gerade Inhaber kleiner Geschäfte sind häufig bereit, die Eutiner Festspiele positiv zu begleiten. So nimmt Nicole Leggewie von der Töpferei Kunst & Ton in Eutin in der Riemannstraße Flyer der Eutiner Festspiele auf Märkte mit und stellt die Plakate der Festspiele in Ihrem Geschäft aus.

Flyer-Verteilungs-Aktion zum Ostereiermarkt

Den 22. Eutiner Ostereiermarkt am 27. -28. Februar 2016 hat der Förderverein zum Anlass genommen, seine Flyer-Verteilungs-Aktion in diesem Jahr zu starten. 2500 Flyer wurden dabei vor dem Ostholsteinmuseum und auf dem Eutiner Markt verteilt. Dabei erhielten die Mitglieder des Fördervereins zumeist ein positives Echo freuten sich über gute Gespräche. Die beste Belohnung für den Einsatz der "Helfertruppe" von Sonja Meseck war die Rückmeldung von Frau Kuhnert, der Geschäftsführerin der Eutiner Festspiele, dass aufgrund dieser Aktivität zum Ostereiermarkt bei den Festspielen das Telefon nicht stillstand und ganz viele Karten verkauft werden konnten. Die Kunden äußerten sich außerdem sehr positiv über den Einsatz der Fördervereinsmitglieder.

Pressekonferenz in der Opernscheune

Der Vorstand des Fördervereins der Eutiner Festspiele hatte am 26.08.2015 zur Pressekonferenz in die Opernscheune eingeladen. Aus Anlass der Spenden-übergabe für 2 Outdoor-Monitore zog er ein Resumée des Wirkens des Fördervereins in diesem Festspieljahr..

Auch für diese Spielsaison haben wieder ca. 60 Mitglieder des Fördervereins auf dem Weihnachtsmarkt in Pronsdorf, bei der Werkstatt der Engel, dem Ostereiermarkt sowie bei der Ambienta in Sierhagen die Festspiele vertreten. Dabei gab die Verteilung der Flyer Anlass für viele gute Gespräche und die Möglichkeit Fragen zu der Entwicklung der Festspiele zu beantworten. Auch bei der Verteilung der Flyer auf Wochenmärkten in Eutin, Bad Malente, Plön und Preetz sowie in den Geschäften haben wir für die Festspiele geworben.

Die zweite Säule des Engagements für die Festspiele ist die finanzielle Unterstützung durch den Förderverein. Dies ist möglich durch die Mitgliedsbeiträge sowie die Spenden, die der Förderverein eingeworben hat. Erfreulicherweise kommt es immer häufiger vor, dass aus Anlass eines besonderen Geburtstages um einen Beitrag für eine Spende an den Förderverein der Eutiner Festspiele gebeten wird. So konnten in diesem Jahr Wünsche der Festspiele für über 20 00 € erfüllt z. B.:

 -   2 Outdoor-Monitore

 -   die Erneuerung von 100 Sitzschalen der Tribühne

 -   das Honorar 4 AIDA Tropmpeter sowie die Leihgebühren für die Trompeten

 -   die Gebühr für die Hälfte des Eutiner Chores

 -  die Leihgebühr für die Noten der beiden Abschlussabende Festspiele
    & friends und die MovieNight

Über die Spende von 100 Sitzschalen war der Technische Direktor der Eutiner Festspiele Arend Knoop besonders erfreut. Nötig wären allerding nach seiner Ansicht noch weitere 500 Sitzschalen.

Neben dem enormen persönlichen Einsatz brachte der Förderverein seit seinem Bestehen von 2009 bis 2015 über 124000 € an Förderbeiträgen in die Festspiele ein.

Nicht nur der Vorstand des Fördervereins und die Führungsspitze der Eutiner Festspiele zeigten sich über die Zusammenarbeit zufrieden auch der Vorsitzende des Beirates der Eutiner Festspiele Hans Wilhelm Hagen dankte für den Einsatz des Fördervereins.

 Fotos: © Eutiner Festspiele / Fr. Hesse